Start Gemeinsamer Unterricht

GU


 

Die Abkürzung GU steht für gemeinsamen Unterricht von Kindern mit sonderpädagogischem Förderbedarf und Kindern ohne einen sonderpädagogischen Förderbedarf. Die Theo-Burauen-Realschule richtet ab dem Schuljahr 2011/2012 die erste integrative Lerngruppe an der Realschule ein.

In dieser integrativen Lerngruppe werden fünf Schülerinnen und Schüler mit einem sonderpädagogischem Förderbedarf gemeinsam mit maximal 20 Kindern ohne einen sonderpädagogischen Förderbedarf unterrichtet.

Ziel ist es, die Unterschiedlichkeit dieser Schülerinnen und Schüler zu einem Lernanlass für die Kinder werden zu lassen. Dies kann nur in einem Lernumfeld gelingen, dass dieser Unterschiedlichkeit der Kinder Rechnung trägt. Das betrifft die personelle wie auch die Sachausstattung der Schule. Wir arbeiten daran, dass sich diese Ausstattungsmerkmale der Schule entsprechend den Anforderungen entwickeln.

Die Theo-Burauen-Realschule wird im Sommer 2012 die zweite Integrative Lerngruppe in Klasse 5 einrichten. Auch in dieser Lerngruppe werden maximal fünf Schülerinnen und Schüler mit unterschiedlichen sonderpädagogischen Förderschwerpunkten an unserer Schule aufgenommen und zielgleich wie auch zieldifferent gefördert.


Unterricht in der Integrativen Lerngruppe


Der Unterricht in der IL erfolgt größtenteils in Doppelbesetzung, d.h. eine Lehrperson aus dem allgemeinbildenden Bereich unterrichtet gemeinsam mit der Sonderpädagogin im Gemeinsamen Unterricht. Darüber hinaus unterstützt eine Fachkraft als Integrationshelfer die unterrichtliche Arbeit.

Die Integrative Lerngruppe wird in Unterrichtsräumen unterrichtet, die jeweils über einen Nebenraum verfügen. Dieser Nebenraum ermöglicht auch die Arbeit in Kleingruppen.