ÜMI ab 13:20 Uhr

 


 

Die Theo-Burauen-Schule ist seit dem 01. August 2010 eine Ganztagsschule. Unsere Übermittagsbetreuung (ÜMI) in Zusammenarbeit mit unserem Partner dem Bürgerhaus Stollwerck erfolgt ab dem Schuljahr 2009/2010 weitestgehend in den Räumen der Schule. Lediglich einige wenige Arbeitsgemeinschaften nutzen die Räume (Kunstwerkstatt, Bühne, Tanzräume u.ä) im nahgelegenen Bürgerhaus.

Unsere Schülerinnen und Schüler werden bei Bedarf jeden Wochentag in der Zeit von 13.20 bis 15.50 Uhr verlässlich, pädagogisch anspruchsvoll und fürsorglich betreut. Wir arbeiten daran, diesen Betreuungszeitraum weiter auszubauen, um den veränderten Anforderungen an Kinderbetreuung gerecht werden zu können. Im Einzelnen gliedert sich unsere ÜMi in unterschiedliche Elemente.

Gemeinsam für alle Schülerinnen und Schüler bieten wir in der Zeit von 13.20 bis 14.20 Uhr eine Mittagspause an. In dieser können die Schülerinnen und Schüler ein kostenpflichtiges Mittagessen bestellen und einnehmen. Daneben bietet das Schülerkiosk neben Fruchtsalaten, Joghurt, Brötchen, Würstchen und Süßigkeiten eine Ergänzung zur Mittagsverpflegung. In der Zeit von 14.20 bis 15.50 Uhr unterscheiden wir drei Säulen unserer Betreuung:

  1. Verpflichtender Unterricht im Nachmittag in der 7. und/oder 8. Unterrichtsstunde: Dies bedeutet, dass die Schülerinnen und Schüler bis 15.05 oder 15.50 Uhr verpflichtend Unterricht in den Unterrichtsfächern im Klassenverband erteilt bekommen. Dieser Nachmittagsunterricht erfolgt in der Regel an maximal drei Nachmittagen in der Woche.
  2. Hausaufgabenbetreuung: Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Bürgerhauses Stollwerck betreuen die Schülerinnen und Schüler in der Zeit von 14.20 bis 15.50 Uhr in unserer Schule. Die Kinder fertigen unter Aufsicht und mit fachlicher Betreuung die anfallenden Hausaufgaben an. Lehrerinnen und Lehrer und die MitarbeiterInnen des Bürgerhauses stehen in einem engen Kontakt, so dass eine verbindliche, verlässliche und anspruchsvolle Betreuung gegeben ist. Die Schülerinnen und Schüler werden bei Frau Ellen Ludwig zur Teilnahme an der Hausaufgabenbetreuung angemeldet. Um eine verlässliche Betreuung gewährleisten zu können, ist die Teilnahme im Anschluss an eine Anmeldung verbindlich für ein Schulhalbjahr.
  3. Arbeitsgemeinschaften: Die 3. Säule stellen die Arbeitsgemeinschaften dar. Die Teilnahme an diesen Arbeitsgemeinschaften ist freiwillig und erfolgt nach einer entsprechenden Anmeldung. Programmatisch reicht das Angebot von sportlichen Aktivitäten (Basketball, Fußball, Tischtennis und Tanz) über musisch-künstlerische Angebote (Kreativ-AG, Theater-AG) bis zur Schülerzeitung und den SporthelferInnen und SchulsanitäterInnen. In diesen Arbeitsgemeinschaften arbeiten die Schülerinnen und Schüler in kleinen, jahrgangsübergreifenden Gruppen zusammen. Jüngere und ältere Schülerinnen und Schüler arbeiten zusammen und erleben Gemeinschaft.

    Unser Nachmittagsangebot ist so angelegt, dass die unterschiedlichen Angebotsformen für jede Schülerin und jeden Schüler ein attraktives Angebot darstellen. Unser Ziel ist es, Schule zu einem Raum des sozialen Lernens auch jenseits der Unterrichtszeit werden zu lassen.